Being „hurt“ – mind over matter

Lacrosse ist der Sport der Ureinwohner Amerikas. Übersetzt heißt es „der kleine Bruder des Kriegs“ und früher wurden Meinungsverschiedenheiten zwischen Stämmen in einem Lacrossespiel ausgetragen. Einzige Regel: „Der Ball darf nicht mit der Hand angefasst werden.“ Ihr könnt euch sicher vorstellen was da bei den Spiel abging – da ging auch mal jemand bei drauf.

Obwohl sich seitdem im Regelwerk und in der Schutzausrüstung einiges getan hat, kann es dazu kommen, dass man auch mal einen Schlag abbekommt. Das sollte dich aber nicht davon abhalten weiterzuspielen und für dich und dein Team zu kämpfen.

Es kommt nicht darauf an, was passiert sondern wie du darauf reagierst.

Soccer is 90 minutes of pretending you are hurt. Lacrosse is 80 minutes of pretending you are not.

Coach Adam Pikey

Ich kann mich noch an den Moment erinnern indem ich das gemerkt habe. Jemand ist gegen mich gedodged und beim Kontakt hat sich mein Handgelenk leicht überdehnt. Es hat kurz weh getan und dann ging es wieder und ich habe weitergespielt. Mein damaliger Coach hat diesen Moment beobachtet und mich zur Seite genommen. Er fragte mich was da gerade passiert sei. Als ich es ihm sagte erklärte er mir, dass man genau dieses Mindset für Lacrosse braucht.

Und auch auf der anderen Seite des Feldes gilt das gleiche: Wie geil ist es nach 3 Crosschecks und einem Slash die Bude einzuschenken?

Eherlich gesagt hat man auch keine andere Wahl. Man muss weitermachen bis zum Pfiff. Wenn nichts kommt, hilft es auch nicht sich zu Beschweren. Das gibt dann höchstens ne Flagge und ein „Unsportsmanlike“.

So kann man auch das Momentum im Spiel drehen. Wenn es nicht mal Crosschecks und Slashes tun, was kann dich dann aufhalten?

Das kann man auch aufs Leben übertragen. Viele Dinge die man im Leben erreichen möchte, bedeuten Aufopferung in anderen Lebensbereichen. Manchmal muss man durch schwierige Zeiten pushen oder seinen inneren Schweinehund überwinden, um erfolgreich zu sein.

Es gibt allerdings auch Ausnahmen! Manchmal ist wirklich etwas kaputt.


Dir hat der Artikel weitergeholfen? Dann melde dich für unseren DLAXT Newsletter an, um keinen Weiteren zu verpassen.

Wenn du dich heute großzügig fühlst, kannst du unsere Arbeit mit einem Kaffee unterstützen. Wir freuen uns aber auch über Feedback oder ein Dankeschön an dlaxt@outlook.de 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.